Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.

Die Form stimmt ! Aachen wir kommen…

 

so lautet das Fazit der "Freien Schwimmer Wegberg" nach dem mit Platz 3 in der Gesamtwertung überaus erfolgreichen Auftritt beim 43.Adventsschwimmfest des SV Neptun Neheim-Hüsten im dortigen Freizeitbad „Nass“. Mit 27 Gold-, 23 Silber-, 17 Bronzemedaillen und zahlreichen persönlichen Bestleistungen bei einem Schwimmfestival, bei dem mit den Gastgebern SV Neptun, SG Lünen. SSC Dortmund Hörde und Westfalia Hombroich westfälische Spitzenvereine an den Start gingen, hatten die Trainer Wolfgang Bley und Gabi Brümmer nicht in ihren kühnsten Träumen gerechnet, denn gleich 4 Wegberger Aktiven gelang der Gesamtsieg in der Jahrgangswertung.

Erfolgreichste FSW-Starterinnen waren diesmal Leonie Kaphahn und Franziska Börner. Leonie ließ Ihrer Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance und gewann die Wertung in der offenen Klasse, alle 6 von ihr bestrittenen Einzelstrecken sowie als Highlight das Einzelstreckenfinale über 50m Freistil in der Superzeit von 27,95 Sek. Franziska dominierte ihrerseits den Jahrgang 1994 souverän, erreichte ebenfalls Platz 1 in der Jahrgangswertung und mit sieben Einzelstreckensiegen sogar noch eine Goldmedaille mehr als ihre Teamkameradin. Auch einen Startplatz im Einzelstreckenfinale über 50m Schmetterling konnte sie sich erkämpfen, bei dem ihr ein toller Lauf und mit 32,65 Sek. eine noch bessere Zeit gelang. Bei solchen Vorbildern zogen auch die jüngeren Jahrgänge mit…

Viviane Braun (Jg. 2000) holte ebenfalls die Jahrgangswertung und dazu noch 3 Einzelstreckensiege (100m Brust, 100m Lagen und 200m Brust). Über 200m Brust unterbot sie ihre persönliche Bestzeit um sage und schreibe 21 Sekunden und schlug in der Superzeit von 3:21,93 min. an. Auch Alina Thörmer gehörte, als eine der jüngsten im Feld (Jg. 2002), zu den Siegern in der Jahrgangswertung sowie mit Platz 1 über 50m Brust in sehr guten 49,82 sek. und 2 weiteren Medaillen zu den Podestplatzierten. Für Tamino Grawinkel (Jg. 2000) scheint die frische Sauerlander Luft wie gemacht. Nach Siegen in den vergangenen Jahren erreichte er abermals 4 Siege auf den Einzeldistanzen und insgesamt 6 neue persönlichen Bestleistungen.

Eva Landmesser (Jg. 97) gehörte mit 3 Siegen (200m Brust 2:52,66) und 4 Podestplätzen sowie der Finalteilnahme über 50m Brust ebenso zu den siegreichen " Freien" auf den Einzelstrecken. Annika Stamms (Jg. 2002) errang in einem forschen Rennen Gold über 200m Freistil in 3:29,00 min., außerdem 2 zweite und dritte Plätze) und Daniel Kohlen (Jg. 1999) sicherte sich souverän Platz 1 über die kraftraubenden 200m Schmetterling in 3:50,29 min. und ließ noch 3 zweite und einen dritten Platz folgen.

Zu den Wegberger Medaillenjägern gehörten wiederum im Jahrgang 2002 Marc Neumann (Zweiter über 50m Schmetterling, Dritter 100m Lagen), im Jahrgang 2001 Katharina Cremer (Platz 2 über 200m Lagen ) und Joel Hünschemeyer ( drei-mal Platz 2 über 50 und 100m Rücken, 200m Lagen), im Jahrgang 1999 Friederike Bork (Silber über 50m Freistil,100m Schmetterling, 200m Lagen, Bronze über 100m Brust und Freistil). Jan Stauder( Dritter über 50,100 und 200m Freistil, 200m Lagen) und Jan Landmesser (Silber über 50 und 200m Schmetterling, Bronze über 100m Schmetterling), sowie in der offenen Klasse Janek Blau (Platz 2 über 100m, Platz 3 200m Schmetterling) und Dennis Eder (Silber über 50 und 100m Freistil) sorgten für weitere Wegberger Erfolgserlebnisse...

Knapp an den Medaillen vorbei, doch mit teilweise enormen Leistungssteigerungen, komplettierten Jana Hommers (Jahrgang 2000) sowie Thalia Pink und Maxi Brandt (letztere verbesserten ihre Bestzeit über 200m Brust um 17 (!) bzw. 8 Sekunden, Marc Eder (kam grippegeschwächt nach, um die Staffel zu komplettieren) und Philipp Kaphahn das außergewöhnlich gute Wegberger Mannschaftsergebnis.

Bei den Staffellwettkämpfen setzte sich der Wegberger Medaillenregen fort. Die "grossen Jungs" in der Zusammensetzung Janek Blau, Philipp Kaphahn, Marc und Dennis Eder erzielten mit Platz 3 in der Lagenstaffel eine schöne Platzierung auf dem Siegerpodest. Die "kleinen Jungs" mit Tamino Grawinkel, Daniel Kohlen, Jan Landmesser und Jan Stauder ließen nach einem guten 2.Platz in der Lagenstaffel dann das Hüstener Wasser kochen und gewannen mit einer phantastischen Teamleistung die 4mal 50m Freistilstaffel in 2:16,88 min. souverän. Da wollten auch die Mädchen (Friederike Bork, Eva Landmesser, Franziska Börner und Leonie Kaphahn in Ausnahmeform) nicht zurückstehen und schwammen über 4mal 50 Freistil mit einem neuen Vereinsrekord in 2:00,73 auf Platz 1. Mit dieser Leistung sollten sie auch bei der Medaillenvergabe bei den Bezirkskurzbahnmeisterschaften am 3. Adventswochenende in der Aachener Schwimmhalle Ost ein gehöriges Wörtchen mitreden und vielleicht die 2-Minuten-Schallmauer knacken können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.