Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.

12. Internationales Schwimmfest in Erkelenz
FSW in toller Form !

Eine kurze Anfahrt hatten 22 hochmotivierte Aktive der Freien Schwimmer zum schönen, neu erbauten ERKA-Bad in Erkelenz, um sich dort mit einer sehr starken Konkurrenz -vor allem aus Holland - beim 12. Internationalen Schwimmfest auseinanderzusetzen.

Es zeigte sich schnell, dass die FSW-Athleten bereits in einer bestechenden Frühform sind, die sich dann auch in teilweise unglaublichen Verbesserungen der persönlichen Bestzeiten niederschlug. Die Grundlage für diese Leistungssteigerung liegt einerseits in der intensiven Arbeit während des Trainingslagers in Speyer, andererseits aber auch in der ausgezeichneten Leistungsbereitschaft der überwiegend noch sehr jungen Wettkampfmannschaft begründet. „Spaß durch Leistung!“, so lautet das Motto der Freien, und so gab es jede Menge Spaß an diesem Wochenende in Erkelenz.

Den größten Leistungssprung schaffte die erst 12-jährige Viviane Braun, die ihre gesamten Bestzeiten deutlich unterbot und dafür mit 4 Silber- und 2 Bronzemedaillen belohnt wurde. Gold bliebe ihr nur dadurch verwehrt, dass sie eine Ausnahmeschwimmerin aus Holland zur Konkurrentin hatte. Auch Friederike „Speedy“ Bork zeigte endlich mal, was eigentlich in ihr steckt und erschwamm zweimal Silber und einmal Bronze. Kann man Trainer Wolfgang Bley Glauben schenken, so war das – bei entsprechendem Trainingsfleiß - erst der Beginn einer sehr erfolgreichen Karriere.

Gewohnt erfolgreich war wieder einmal Eva Landmesser, die sechsmal an den Start ging und ebenso oft vergoldet aus dem Wasser stieg. Ihre beste Leistung war diesmal die 100 m Freistil in 1:04 Minuten. Nach langer Verletzungspause zeigten Franziska Börner und Leonie Kaphahn mit jeweils Gold über 100 m Freistil, dass man zukünftig wieder mit ihnen rechnen muss.

Annemarie Bork bestritt nach einem Jahr Amerikaaufenthalt wieder ihren ersten heimischen Wettkampf und holte 3x Gold und 1x Silber. Sie weiß inzwischen, dass nicht nur in den USA hervorragend und erfolgreich trainiert wird. Ihre Vereinskameradin Maxi Brand reihte sich mit 1x Silber in den Medaillenspiegel ebenso ein wie Katharina Cremer, die sich deutlich steigerte und mit Bronze und Silber belohnt wurde.

Bei den Jüngeren deutete die 10-jährige Alina Thörmer mit vier Bronze- und einer Silbermedaillen an, was sie kann. Allerdings gibt es bei ihr noch viel Luft nach oben, wenn sie fleißig trainiert.

Bei den Jungen bzw. Männern hatte Marc Eder mit 2x Gold und 1x Silber, sein Bruder Dennis mit 3x Bronze starke Auftritte. Als Senior der Truppe ließ er es sich nicht nehmen den 5 Jahre alten Vereinsrekord über 100 m Schmetterling um 1 Sekunde zu verbessern. Auch Tamino Grawinkel wuchs über sich hinaus und gewann 3x Bronze und 2x Silber. Ein schöner Erfolg für den Allrounder.

Im starken Jahrgang 1999 holte sich Daniel Kohlen über 200 Brust Bronze. Er vermag es noch nicht konstant, die optimale Leistung beim Wettkampf abzurufen, fordert sich aber beim Training von Mal zu Mal mehr und wird sicher seinen Weg gehen.

Beim ersten Start in einem Wettkampf machte der 8-jährige Craig Shofinari mit einer Bronzemedaille auf sich aufmerksam. Ebenfalls Bronze gewann David Liegner, während die Staffelmannschaft der Frauen noch zweimal Silber holte.

Knapp an den Medaillen vorbei, doch mit teils deutlichen Leistungssteigerungen komplettierten Franziska Paulussen, Jana Hommers, Thalia Pink, Jan Landmesser und Jan Stauder das außergewöhnliche gute Gesamtergebnis der Freien Schwimmer Wegberg.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.