Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.

Raus aus der Halle!

 

Ein besonderes Event wartete zum Abschluss der Saison auf die Schwimmer des FSW Wegberg.

 

Beim Dumeklemmer Pokal-Schwimmfest in Ratingen wurde erstmals seit einigen Jahren wieder ein Wettkampf unter freiem Himmel bestritten – und die Nacht wurde gemeinsam im Zelt verbracht.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen standen viele Starts auf der 50m-Bahn an. Trotz der nicht ganz ruhigen Nachbarschaft auf dem Gelände schlugen sich die Wegberger auch am zweiten Tag noch wacker.

 

Im Rahmen des Dumeklemmer Pokal-Schwimmfest wurden einige Staffeln geschwommen, an denen sich auch Mannschaften der Freien Schwimmer beteiligten. Die erste Staffel stellte dabei als Mixed-Staffel dreimal eine Vereinsbestleistung auf. Neben Pascal Knein und Florian Siegert, die jeweils den männlichen Teil stellten, schwammen sich Lara Seelert (4*50m Lagen / 4*50m Freistil), Malina Herbst (4*50m Lagen / 4*50m Brust), Lena Fähndrich (4*50m Brust) und Lena Köck (4*50m Freistil) in die Bestenliste.

 

Für die kleineren Jahrgänge (ab 2006 und jünger) stand als Höhepunkt eine 10*50m Freistil-Staffel an. Auch diese zehn Nachwuchsschwimmer stellten in 6:44,50 min. eine Vereinsbestzeit auf. Diesem Team gehörten Emmi Knein, Jan Seelert, Mert Kazar (alle 2008), Finja Siegert, Lia Göbbels, Nick Schestokat (alle 2007), Leana Herbst, Adriana Duric, Niklas Pattscheck und Lukas Pattscheck (alle 2006) an.

 

Neben diesen Schwimmern vertraten auch noch Wibke Kuhnen (2008) und Angelika Cremer (2006) die Farben der Wegberger in den Staffeln.

 

Sehr stark besetzt waren die Startfelder auf den 50m-Strecken, da hier für die besten Allrounder pro Jahrgang ein Pokal ausgesetzt war. Die besten Einzelergebnisse erzielten hier (jeweils im Schmetterling) Finja Siegert und Jan Seelert, die sich jeweils auf den 2. Platz vorschwammen. In der Lagenpokal-Wertung schrammten Emmi Knein und Finja Siegert jeweils als 4. am Pokal vorbei, können aber bei dem stark besetzten Feld Stolz auf ihre Leistung sein. Das Gleiche gilt für Jan Seelert und Pascal Knein, die sich mit durchweg guten Leistungen jeweils auf dem 5. Rang platzierten.

 

Neben den Kurzstrecken standen für viele Wegberger auch noch einige längere auf dem Programm. Dabei hagelte es auf der ungewohnten Langbahn viele persönliche Bestzeiten.

 

Die Trainerinnen Christiane Neumann, Gabi Brümmer und Sabine Seelert sahen bei 144 Einzelstarts 114 Bestleistungen ihrer Schützlinge. Angelika und Katharina Cremer, Adriana Duric, Lia Göbbels, Wibke Kuhnen, Lilian van Grinsven, Mert Kazar, Jan Seelert und Florin Siegert brachten von jedem ihrer Starts eine neue persönliche Bestzeit mit. Linna Herbst schaffte das bei 7 ihrer 8 Starts; Malina Herbst musste über 200 m Schmetterling aufgeben, die restlichen 8 Wettkämpfe beendete auch sie mit Bestzeiten. 7 Bestzeiten fischte Nick Schestokat aus dem Ratinger Becken.

 

In einem starken Teilnehmerfeld konnten die Wegberger zum Abschluss der Saison viele persönliche Höhepunkte setzen. Die seit einigen Jahren erstmalige Teilnahme an einem Freiluft-Wettkampf mit Zeltübernachtung kam sehr gut an. Den letzten Wettkampf für den FSW bestritten Finja und Florian Siegert, die in den Sommerferien nach Hamburg ziehen und zukünftig für die SG Bille schwimmen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.