Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.

Erfolgreicher Auftritt beim ISF

 

Nicht weit hatten es die Freien Schwimmer zu ihrem ersten Wettkampf der neuen Saison im Becken. In Erkelenz fand der 19. ISF statt und Trainerin Sabine Seelert versammelte 23 Schwimmer(innen) um sich, wobei Lena Köck auf das Schwimmen verzichten musste und sich um die Kleinen kümmerte.

 

Traditionell stehen im 1. Abschnitt am Samstag die jüngeren Schwimmer im Blickpunkt, für die der Wettkampf auch am Samstag endete. Für die Jahrgänge bis 2009 standen 50m Freistil / Brust / Rücken / Schmetterling sowie 100m Lagen auf dem Programm.

 

Im Jahrgang 2011 gingen für den FSW Lina Zapke und Svea Kurland an den Start. Beide glänzten mit durchweg neuen Bestzeiten und teilten sich die Siege. Svea stand dreimal ganz oben auf dem Podest und zweimal ließ sie Lina den Vortritt, die ebenfalls noch doppelt Silber mit nach Hause nahm. In der Jahrgangsbestenwertung war Svea vor Lina ebenfalls vorne.

 

Auch die 2010er Jungen landeten mit Christian Ahlborn und Can Avci in der Jahrgangsbestenwertung auf den ersten beiden Plätzen. Auch sie fuhren fast nur Bestzeiten ein. Der Gesamtsieg für Christian Ahlborn war bei vier ersten Plätzen und einem Silberrang deutlich. Can Avci holte bei vier Starts auch immer eine Medaille, Silber und Bronze gleich verteilt. Lia Mevissen und Lena Göbbels gewannen je eine Medaille und kurbelten ihre Bestzeiten teilweise deutlich nach oben.

 

Lilian van Grinsven und Marko Duric (beide 2009) gelang dies auch. Der Lohn dafür war jeweils zweimal Edelmetall.

Als Mannschaft gingen die jungen Jahrgänge auch über 4 * 50m Freistil an den Start. In der Besetzung Lilian van Grinsven, Marko Duric, Lia Mevissen und Christian Ahlborn erschwammen Sie den 2. Platz für die Freien Schwimmer Wegberg.

 

Ab dem Jahrgang 2008 hieß es zwei Tage Wettkampf mit vollem Programm.

 

Mit gleich 6 Startern war die FSWler des Jahrgangs 2008 vertreten. Magnus Locher gewannn 3 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronzemedaille bei seinen Starts. Das brachte ihm auch den zweiten Rang in der Jahrgangsbestenwertung ein. Diese gewann bei den Mädchen Emmi Knein (sechs Einzelsiege), die in ihrem Jahrgang dominierte. Eine weitere Medaille steuerte Yannick Peters bei, indem er über 100m Freistil etwas schneller als Mert Kazar war, der auf dem vierten Platz landete. Linna Herbst und Wibke Kuhnen komplettierten das Feld der 2008er, sie konnten einige Bestzeiten verbessern.

 

Eine Bestzeitenquote von 80% wies Lia Göbbels (2007) auf. Ihr Jahrgangskollege Nick Schestokat hatte 6 Starts und verfehlte seine Bestzeiten nur einmal. In vier Wettkämpfen platzierte er sich auf dem Treppchen, was ihn in der Jahrgangsbestenwertung den zweiten Rang einbrachte.

 

Der 2006er Niklas Pattscheck knackte alle seine Bestzeiten in seinen sechs Läufen und holte 4 Medaillen. In der Jahrgangsbestenwertung brachte ihm das den dritten Rang ein. Angelika Cremer schwamm in 2 Disziplinen und verbesserte sich ebenfalls in beiden Fällen. 3 Bestzeiten hatte Adriana Duric am Ende des ISF zu verzeichnen.

 

René Klein vertrat den Jahrgang 2015 im Alleingang. In Sachen Bestzeiten war er auch einer der Vollerfüller. Eine Bronzemedaille durfte er sich abholen. Vom ehemals stark besetzten Jahrgang 2004 ging nach Lena Köcks Ausfall keiner an den Start. Auf den Startblöcken standen dafür Lara Seelert (2003, 1 Medaille) und Katharina Cremer (2001, 2 Medaillen).

 

Senior im Team war Jan Landmesser (1999), der sechs Starts absolvierte. Er war der Einzige, der auch in den für Masters ausgeschriebenen Wettkämpfen auf dem Block stand. Hier gab es zwei Goldmedaillen. 3 weitere Podestplatzierungen kamen in den übrigen Wettkämpfen hinzu.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.