Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.

46. Advents-Schwimmfest in Neheim-Hüsten
FSWinterzauber! - Wir haben den Pokal !

 

Auch wenn der "Sauerlaender" gemeinhin als etwas stur und zurückhaltend gelten mag, doch wenn die Freien Schwimmer Wegberg sich schon traditionsgemaeß am 1.Adventswochenende aufmachen, um am Adventsschwimmfest des SV Neptun Neheim- Hüsten teilzunehmen, ist davon nichts zu spueren. Die Stadtverwaltung und die Schulleitung der Realschule stellte schon zum 10.mal in Folge die dortigen Klassen und Hauswirtschaftsraeume zum Übernachten zur Verfügung. Der Hausmeister opfert Teile seiner Freizeit zur Schlüsselübergabe und die Gastfreundschaft des SV Neptun ist schon legendär. Aber daran ist auch das disziplinierte, mannschaftlich geschlossene und sportlich faire Auftreten der Wegberger Schwimmer, Trainer und Betreuern nicht ganz unschuldig.

 

So wundert es auch nicht das auch das 46. Adventsschwimmfest wieder ein voller Erfolg für den FSW geworden ist und am Ende der grosse Wanderpokal, nach einjähriger Pause, wieder nach Wegberg zurückkehrt. Doch nicht nur den Pokal gewannen die "Freien", am Ende standen noch 1 neuer Vereinsrekord, 2 gewonnene Jahrgangswertungen und 41 Gold-,32 Silber- und 24 Bronzemedaillen für den FSW zu buche, so das keiner der 23 Wegberger Schwimmer ohne Medaille die Heimreise antreten musste.

Im Jahrgang 2005 gelang es gleich 2 Aktiven ungeschlagen, mit dem Sieg in der Jahrgangswertung und sage und schreibe 8 Goldmedaillen die Heimreise anzutreten. Lina Hünschemeyer und Tim Rogall dominierten ihren Konkurrenz nach belieben und siegten über 100,200 und 400m Freistil ,100 und 200m Brust und Lagen sowie 50m Rücken, fast ausschliesslich in neuer Bestzeit.

 

Genauso überzeugend war auch der Auftritt der jüngsten, von Coach Gabi Brümmer betreuten, Wegberger Schwimmerinnen Lia Goebbels (Jg 07) und Leana Herbst (Jg 06) mit gleich 3 Gold- und Angelika Cremer (Jg 06) mit 2 Silber sowie einer Bronzemedaille.

 

Auch der 2004 Jahrgang überzeugte im für sie letzten Wettkampf der Saison. Pascal Knein siegte gleich 5 mal und fügte noch drei zweite Plätze seiner Edelmetallsammlung hinzu. Benedikt Krichel erschwamm einen kompletten Medaillensatz und seine Schwester Felicia legte sogar noch eine goldene obendrauf. Auch Malina Herbst gehörte mit 4 Medailllen (3 Silber, 1 Bronze) zu den erfolgreichen Medaillenjägern.

 

Für die Jahrgaenge 2002 und älter gilt der Wettkampf in Neheim als letzter Test vor der BZM Kurzbahn am 2. Adventswochenende in Aachen. Auch hier konnten sich alle trotz superstarker westfälischer Konkurrenz durchsetzen. Auch diese Gruppe von Dennis Eder betreut konnte geschlossen das Siegerpodest aufsuchen.

 

Im Jahrgang 2002 brachten Annika Stamms, Alina Thörmer, Franziska Paulussen und Marc Neumann gleich 7 Silber- und 3 Bronzemedaillen mit nach hause. Katharina Cremer holte Silber über 200m Lagen im Jahrgang 2001, wie auch Tamino Grawinkel (Jg 00) Bronze über die lange Lagen und Schmetterlingsstrecke.Die 4 "Freien 99er" konnten sogar alle noch mit Siegen über Einzelstrecken sowie mit 10 Podestplätzen punkten. So gewann Thalia Pink über 200m Brust und Lagen, Daniel Kohlen die 400m Freistil , Jan Landmesser 100m Schmetterling und Sprinter Jan Stauder 100 Freistil.

Auch die "Grossen 4" gehörten zu den Dauergästen auf dem Podium und erreichten 5 der 8 Finals der besten Sprinter.

 

Eva Landmesser erreichte gleich 2 (50 Brust und Schmetterling) , aber ihr Highlight war zweifelsohne der Sieg über 400m Lagen in neuer Vereinsrekordzeit von 5:38,47 min..

Leonie Kaphahn, nach erfolgreichem Mastersabschluss noch nicht lange im Training, zeigte schon wieder alte Stärke und dominierte mit 3 Siegen die Freistilkonkurrenz und musste sich aber leider im 50m Freistilfinale um 4/100stel in 28,34 sek. ganz knapp geschlagen geben.

Auch Marc Eder gehörte nach Siegen über 200 und 50 m Brust zu den Finalteilnehmern und konnte sich mit Platz 3 einen der begehrten Geldpreise sichern. Auch für Bruder Dennis Eder, in Neheim als Trainer und Aktiver in Doppelfunktion, gehörten mehrere Podestplatzierungen über Lagen und Schmetterling inklusive Finalteilnahme zum erfolgreichen Wochenende dazu.

Komplettiert wurden die Einzelerfolge durch 4 Dritte Plätze der Lagen und Freistilstaffeln.

Gut vorbereitet und hochmotiviert geht es jetzt zum grossen Saisonfinale, der Bezirksmeisterschaft des Schwimmbezirks Aachen auf der Kurzbahn, ins schnelle Wasser der Schwimmhalle Ost in Aachen.

A.L.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.