Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.

Kurze und erfolgreiche Freiwasser-Saison

 

Gut vorbereitet durch das Trainingslager in Speyer sahen sich die Freien Schwimmer mit den Freunden aus Erkelenz am Blausteinsee in Eschweiler zu den Bezirks-meisterschaften des Schwimmbezirks Aachen wieder.

 

Bei angenehmen Temperaturen ging es für Daniel Kohlen gleich im ersten Wettkampf auf die 5.000m-Strecke. Die vier Runden bewältigte er in 1:16:22,49 min. und platzierte sich damit als 2. der Juniorenklasse 1999/2000 und 3. der offenen Klasse. Pascal Knein (SG Erkelenz-Hückelhoven) gewann in 1:21:03,20 min. die Jugendklasse Jahrgang 2004.

Zu den Frühstartern gehörten auch Lena Köck und Lara Seelert, die sich auch die 5.000m vorgenommen hatten. Auf diese Strecke hatten sich bisher noch keine Schwimmerin des FSW getraut. Lena Köck setzte sich etwas von Lara ab und schwamm nach 1:32:07,51 min. zum Vize-Bezirksmeister-Titel der Jugendklasse 2004. Damit gab es auch einen neuen Vereinsrekord, passend zum Jubiläum des FSW. Lara kam nach 1:35:36,21 min. ins Ziel und wurde damit Bezirksmeisterin der Jugendklasse 2003.

 

Nach den Erfolgen auf den langen Strecken ging es am Mittag auf die 2.500m. Im Wettkampf 3 schwammen zunächst die Jungen durch die Startlinie auf die 2 Runden im See. In der Jugendklasse 2006 fanden sich mit Mats Blankertz (44:35,71/1.) und Max Moll (52:03,02/ 2., beide SG Erkelenz-Hückelhoven) gleich zwei Teilnehmer des gemeinsamen Trainingslagers auf dem Podest wieder. Ihre Vereinskollegen Jonas Bodenburg (2005 / 40:41,39) und Anton Helms (2004 / 44:37,43) gewannen jeweils die Silbermedaille.

 

Kurz darauf folgten auch die Mädchen auf dem Rundkurs. Im jüngsten Jahrgang 2006 erschwamm sich Leana Herbst einen Vorsprung von vier Minuten und wurde in 46:28,01 min. Bezirksmeisterin der Jugendklasse 2006. Mit einer Zeit von 53:10,54 min. folgte ihr Adriana Duric auf das Treppchen, wo sie eine Bronzemedaille in Empfang nehmen durfte. Auf Rang 4 wurde in Angelika Cremer (54:05,11 min.) noch eine weitere Schwimmerin der Freien Schwimmer verzeichnet, die damit das gute Abschneiden der 2006er abrundete.
 

In der Jugendklasse 2005 stand mit Elaine Burdich (42:38,68 min.) eine weitere Trainingslager-Teilnehmerin aus Erkelenz ganz oben auf dem Siegerpodest.

 

Malina Herbst vertrat die 2004er über 2.500m und durfte sich nach 50:33,44 min. über den Vize-Bezirksmeister-Titel in der Jugendklasse 2004 freuen.

 

Nach einer unfreiwilligen Zusatz-Schleife erreichte Friederike Bork (43:01,47 min.) in der Juniorenklasse 1999/2000 den vierten Rang.

 

Auch eine Trainerin des Trainingslagers machte sich über 2.500m auf die Strecke. Ute Holt wurde in der AK 45 in 44:30,23 min. Bezirksmeisterin.

 

Zum Abschluss der Veranstaltung stand noch die 3x1.250m mixed-Staffel auf dem Plan. Pascal Knein (4.), Elaine Burdich, Anton Helms, Jonas Bodenburg (alle 6.) und Mats Blankertz (8.) legten noch eine Sonderschicht ein, bevor es auf die Heimreise gehen konnte.

Bereits eine Woche später stand der zweite Teil der „Freiwasser-Saison“ an. Am Samstag ging es für Pascal Knein bereits um 9:30 in Haltern am See auf 8 Runden von je 625m, insgesamt 5.000m, bei der NRW-Meisterschaft Freiwasser. Die Wassertemperaturen lagen noch etwas niedriger (wie auch die Außentemperaturen). Er trotzte mit einer dicken Melkfett-Schicht den Umständen und wurde in 1:25:21,24 min. NRW-Jahrgangsmeister.

 

Lena Köck war direkt danach auf der gleichen Strecke unterwegs. Sie trotzte den Wassertemperaturen im Neopren-Anzug und schwamm unbeeindruckt in einer Zeit von 1:33:13,14 min. ebenfalls zum NRW-Jahrgangsmeister-Titel. Zu Hause fieberte Lara Seelert mit ihr mit. Auch sie war für die NRW-Meisterschaft gemeldet, musste aber aufgrund besagten Fiebers leider abgemeldet werden.

Am zweiten Tag gingen dann die Schwimmer über die 2.500m an den Start.

 

Bei den Jungen konnte Max Moll seine Leistung von der Vorwoche noch einmal deutlich toppen und schwamm in 49:32,42 min. auf den vierten Platz der Jahrgangswertung. Niklas Pattscheck musste leider nach der Hälfte der Strecke aufgeben.

 

Die Mädchen des Jahrgangs 2006 zeigten sich eine Woche nach der Bezirksmeisterschaft gut erholt. Leana Herbst sorgte für eine weitere Medaille, indem sie in 48:18,86 min. auf den dritten Rang der NRW-Jahrgangsmeisterschaft schwamm. Adriana Duric konnte sich noch einmal verbessern und landete in 52:27,77 min. auf dem 4. Platz, direkt vor Angelika Cremer (56:11,14 min.).

 

Malina Herbst konnte es den Youngstern leider nicht nachmachen, sie blieb zu Hause und musste abgemeldet werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.