Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.

39. St. Martinschwwimmen in St. Tönis
Doppelsieg bei den Nachwuchsschwimmern des FSW

17 Freie Nachwuchsschwimmer der Jahrgänge 2008 - 2001 brachen am St. Martinstag zum Martinsschwimmfest nach  St. Tönis auf, um dort ihren Verein würdig zu vertreten.  Die Nervosität war naturgemäß sehr groß, denn für viele war es der erste Wettkampf in einem fremden Schwimmbad.  Zum Glück nahmen sich die sechs "Großen“ der Jahrgänge 2004-2001 der Kleinen an und sorgten dafür, dass diese nach jedem Anschlag wieder schnell zum Start kamen, da die Zeit zwischen den einzelnen Wettkämpfen bei den 25m-Strecken nur wenige Minuten betrug.

Lia Göbbels (5 Jahre) startete als erste und beeindruckte als jüngste Schwimmerin über 25 m Kraul. Auch  Angelika Cremer und Noa-Anouk Ecker - beide eher Brustspezialisten - zeigten, dass sie bereits alle Schwimmarten  beherrschen.

Emelie Knein – mit 4 Jahren nicht nur jüngste FSW-Schwimmerin, sondern auch jüngste Teilnehmerin des Wettkampfes überhaupt - ließ sich von dem Trubel nicht irritieren und schwamm souverän die 25 m Rücken und 25 m Brust. Bei der Siegerehrung bewies sie dann noch einmal Charakterstärke und weigerte sich beharrlich, den Pokal als Ehrenpreis entgegenzunehmen.

Lina Hünschemeyer (7 Jahre) schwamm souverän über alle Distanzen und überzeugte nicht nur durch neue Bestzeiten, sondern fiel vor allem durch ihren hervorragenden Schwimmstil in allen Lagen auf. Neria  Pink (ebenfalls 7 Jahre), allen als starke Brustschwimmerin bekannt, überraschte diesmal über die Kraulstrecke auf der sie sich um 10 Sek. (auf 25 m!) verbesserte. Am Schluss standen die beiden FSW- Freundinnen Lina und Neria ganz oben auf dem Treppchen und holten sich die Ehrenpreise in Gold und Silber.

Bei den Jungen gingen der erst 6-jährige David Schiffer (Jg. 2006) sowie Niklas Buchholtz und Tim Rogall (Jg. 2005) zum ersten Mal an den Start. David, der erst vor 3 Monaten sein Seepferdchen gemacht hatte, überzeugte vor allem beim Rückenschwimmen durch seine Technik und erreichte über 25 m Brust sogar den 2. Platz. Niklas und Tim konnten im stark besetzten Jahrgang 2005 in allen Disziplinen gute Mittelpläze erreichen. Niklas ärgerte sich besonders über seinen 4. Platz über 25 m Rücken - war er doch nur knapp an den begehrten Medaillenrängen vorbei geschwommen. "Routinier" Tarek Grawinkel (ebenfalls Jg. 2005) stellte erneut seine hervorragende Brusttechnik unter Beweis und schaffte es in dieser Disziplin auf den 3. Platz.

 

Dahingegen war es nicht so sehr der Tag der „älteren“ Jungs (Jg. 2001 – 2004) Craig Shofinari, Bendix Thörmer, David Liegner und Joel Hünschemeyer: Verrutschte Schwimmbrillen, Verschlucken, verpatzte Wenden und falsche Anschläge kennzeichneten ihre Starts. Die Motivation bei allen, sich in wenigen Wochen beim Adventsschwimmfest im sauerländischen Arnsberg- Hüsten zu verbessern, ist daher besonders groß. Um so glücklicher war Bendix, als er schließlich trotz seines Missgeschickes noch den zweiten Ehrenpreis für seine Leistung über 50 m Brust erhielt.

 

Bei den „älteren“ Mädchen überzeugte vor allem die 10-jährige Alina Thörmer durch konstant gute Leistungen in allen Disziplinen. So war es nicht verwunderlich, dass auch sie einen Ehrenpreis erhielt und mit der Silbermedaille nach Hause fahren konnte. Katharina Cremer (11 Jahre) überzeugte zwar durch ihre hervorragende Technik in allen Disziplinen, musste sich jedoch mit Platzierungen im Mittelfeld zufrieden geben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Freie Schwimmer Wegberg 1993 e.V.